Home | Konzept | Produkte | Fotogalerie | Presse | Download | Ausstellungen | Vertrieb | Impressum | Neues


come. see. listen.  

Diese Seite empfehlen , drucken   


 Dienstag  |  21.11.2017
Produkte - behold Classic - Audio Prozessor - APU-Module - DPS192 

DPS192: Digital Phono Stage 192kHz

Ob Moving Coil (MC)
oder Moving Magnet (MM)

beides kann beim DPS192 Anwendung finden.
Der Anschluß des Plattenspielers erfolgt konventionell über Cinch-Kabel.

Kodierschalter

ermöglichen die Auswahl zwischen MC und MM und auch die analoge Vorverstärkung vor der A/D-Wandlung zur optimalen Aussteuerung. Diese sind leicht durch die Aussparungen der Modulblende erreichbar und können während des Betriebes der APU768 geschaltet werden.

Außergewöhnliche Auflösung

Im DPS192 sitzt neueste Technologie um die kleinsten Details der Aufnahme, die auf dem Tonträger vorhanden sind, zur Geltung zu bringen. Dies ist hier möglich, da diese Details weder „verschluckt“ noch „überdeckt“ werden. Bewerkstelligt wird dies indem zum einen sehr hochwertige Komponenten in ausgeklügelter Schaltungstechnik zu Einsatz kommen, ohne Koppelkondensatoren oder anderen negativen Schaltungsvarianten, zum anderen durch die Verwendung von Signalprozessoren die die Entzerrung „fehlerfrei“ und zudem einstellbar und jederzeit reproduzierbar ermöglichen.

Sehr rauscharme asymmetrische Eingangsstufen

Die analogen Eingansstufen des DPS192 sind mit dem anerkanntermaßen rauschärmsten Audio-Operationsverstärker, dem AD797 aufgebaut. Dies ermöglicht eine Schaltung die sehr flexibel ist, keine Koppelkondensatoren benötigt und zudem äußerst rauscharm ist. Durch die gewonnene Flexibilität ist sie für MC- und MM-Tonabnehmer gleichermaßen verwendbar und erlaubt einen weiten Einstellbereich der Verstärkung. Diese kann von
0dB, +6dB, +12dB, +18dB bis +24dB variiert werden.

Direkte 24Bit/192kHz A/D-Wandlung

Unmittelbar nach der Vorverstärkung erfolgt die A/D-Wandlung des noch nicht entzerrten Phono-Signals auf einem sehr hohen Niveau bei 24Bit/192kHz Abtastrate. Es erfolgt also keine analoge Frequenzentzerrung, die notwendigerweise die gleichen Nachteile hätte wie andere analoge Entzerrerschaltungen auch. Somit entfallen auch hier Koppelkondensatoren, die A/D-Wandlung erfolgt gleichspannungsgekoppelt.

Digitaler Phonoentzerrer arbeitet bei 192kHz Abtastrate

Der digitaler Phonoentzerrer der mit Hilfe eine DSP realisiert wird arbeitet bei der vollen Abtastrate von 192kHz. Dies entspricht der Güte der Abtastrate wie sie auch bei SACD oder auch DVD-Audio Verwendung findet.
Gleichzeitig kann der DSP für die Feinabstimmung der Phono-Verstärkung sorgen. Der große Einstellbereich erstreckt sich von -10dB bis +12dB in Schritten von 0.1dB.

Verschiedene voreingestellte Entzerrerkennlinien

Das DPS192 hält acht der gängigsten Entzerrerkennlinien für den Abruf über die Fernsteuerung oder komfortabler auch über die Software myAPU bereit. Dies sind:
RIAA, RIAA (IEC), TELDEC, AES, Columbia LP M33, NAB,
NARTB und London M33+M45.

Anwenderspezifische Entzerrerkennlinien

Für den Fall, daß mit dem DPS192 Schallplatten abgespielt werden sollen, mit Kennlinien die hier nicht dabei sind, können Entsprechende sehr leicht erstellt werden. Dies kann erfolgen, indem die Zeitkonstanten eingegeben oder eine vorhandene Kennlinie modifiziert werden.

Die Anzahl derDPS192 im Steuergerät ist beliebig, solange Platz frei ist.