Home | Konzept | Produkte | Fotogalerie | Presse | Download | Ausstellungen | Vertrieb | Impressum | Neues


come. see. listen.  

Diese Seite empfehlen , drucken   


 Donnerstag  |  26.04.2018
Produkte - behold Gentle - Vollverstärker - Media 

Gentle G192-Media Spieler

Was ist nun so besonders an dem Gentle G192-Media Spieler, außer daß er schon im Gerät integriert ist? Nun, das Verfahren, mit dem die Musik „abgespielt“ wird. Konventionelle CD-Spieler haben die unangenehme Eigenschaft, die Audiodaten in Echtzeit von der CD lesen zu müssen. Das hat schwerwiegende Konsequenzen, die so ohne weiteres nicht umgangen werden können: Jedes Wackeln des Lesekopfes hat Bit-Fehler zur Folge, die nur sehr bedingt korrigiert werden können, meistens jedoch nicht. Ein „jitter-freies“ Audiosignal ist auch nicht zu bekommen, was nicht nur Nebengeräusche fabriziert, sondern auch das zeitliche Verhalten der Musik beeinträchtigt. Alle diese Negativeffekte lassen sich mit einem Solid-State-Spieler vermeiden, indem die Audiodaten wesentlich schneller von der CD gelesen werden, um sie dann erst einmal zwischenzuspeichern. Treten dabei Lesefehler auf, so kann das Laufwerk, wenn es eine solche Funktion unterstützt, die Audiodaten ein weiteres mal lesen, und zwar so oft, bis sie fehlerfrei erkannt wurden. So etwas braucht Zeit, aber das ist dann kein Thema mehr, wenn der Halbleiterspeicher nur über genügend Kapazität verfügt. Der beim Gentle G192-HDD Spieler verwendete Speicher kann Audiodaten für eine Dauer von ca. 2.5 Sekunden zwischenspeichern. Das ist eine Zeit, die sicher ausreicht, auch „schlechte“ CDs störungsfrei zu erfassen. Damit wird die Gentle-Wiedergabe besser sein als das Original, und zudem verlustfrei und beliebig oft bei gleichbleibender Güte wiedergegeben.

Die Audiodaten werden aus dem Halbleiterspeicher (Solid-State-RAM) durch einen Prozeß ausgelesen und in Musik umgewandelt, der eine Taktgüte aufweist, wie sie kein konventioneller CD-Spieler erreicht, es sei denn, er arbeitet nach dem gleichen Verfahren. Durch dieses Vorgehen ist es dann auch nicht mehr wichtig, ob die Audiodaten von einer CD, einer Festplatte oder einer anderen Audioquelle stammen. Der Gentle G192-HDD erreicht damit eine Güte, die nur sehr aufwendig von anderen Aufbauten erzielt werden kann, und dann auch nur unter Verwendung von „mehreren“, „einzelnen“ Geräten.

Die graphische Oberfläche des Gentle G192-Media Spielers

Die hierarchische Ordnung nach Genre, Künstler, Album und Titel ist eine Grundordnung, nach der mit wenig Aufwand Gesuchtes in der riesigen Fülle von Titeln gefunden werden kann. Dies stellt jedoch keineswegs die einzige Ordnung dar. Mit Hilfe der „Queue“ Registertaste, „Move Up“, „Move Down“ und „Delete“, sowie den Page-Up / Page-Down-Tasten lassen sich beliebige Play-Listen erstellen. Aber nicht nur das. Es können selbstverständlich auch andere Play-Listen wiedergegeben werden, die dem gängigen M3U-Format (WinAmp, Nero etc.) genügen.

Vier folgende Kostproben der Bildschirmanzeigen sollen einen Vorgeschmack auf die Handhabung geben. Die Logik für die Handhabung ist dem bekannten Programm iTunes nachempfunden. Die folgenden Darstellungen zeigen das Fenster bei der Wiedergabe von einer Festplatte:


G192-Media Spieler Titel

G192-Media Spieler Now-Playing

Hier die Ansichten für das Abspielen von CDs über ein externes CD/DVD-Laufwerk via USB:


G192-Media Spieler CD Tracks

G192-Media Spieler CD Now-Playing